Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Nachrichten geordnet nach Gruppen--->hier drücken
Aktuelles- Interessantes
Paritätischer Armutsbericht 2024: Armut in der Inflation
26. März 2024
16,8 Prozent der Menschen in Deutschland – oder 14,2 Millionen Menschen – müssen für das Jahr 2022 als einkommensarm bezeichnet werden.
Die Armut in Deutschland verharrt auf hohem Niveau, so das Ergebnis des neuen Paritätischen Armutsberichts: 16,8 Prozent der Bevölkerung leben nach den jüngsten Zahlen in Armut, wobei sich im Vergleich der Bundesländer große regionale Unterschiede zeigen. Fast zwei Drittel der erwachsenen Armen gehen entweder einer Arbeit nach oder sind in Rente oder Pension, ein Fünftel der Armen sind Kinder. Der Paritätische sieht wesentliche armutspolitische Stellschrauben daher insbesondere in besseren Erwerbseinkommen, besseren Alterseinkünften und einer Reform des Kinderlastenausgleichs.
Im Paritätischen Armutsbericht 2024 gibt es ausführliche Infomationen zu folgenden Themen:
•    Armut in Deutschland 2022
•    Soziodemografie der Armut
•    Sozialstruktur der Armut
•    Blick auf die Länder
•    Blick in die Regionen
•    Armutspolitik im Zeichen der Inflation
•    Politische Schlussfolgerungen
•    Methodische Hinweise

zum Download
Aktuelles- Interessantes
Bewegungsförderung und Sport für Ältere
Beginn am 6.April-
Kurzausbildung LSB-D-Lizenz „Aktiv und Fit im Alter“
Aktionen des Landessportbundes

Mit der verkürzten Ausbildung zu Bewegungsförderung und Sport für Ältere wollen wir gern Menschen motivieren, eine Lizenz für den Sport für Ältere zu erwerben und Gleichgesinnten später im Sportverein ein Bewegungsangebot bereitstellen zu können.
Ziel ist es, Menschen mit der praxisorientierten, verkürzten Ausbildung möglichst schnell fit zu machen, um vor einer Gruppe zu stehen und gezielte Anleitung zu geben. Die 50 LE, von der Sportschule des Landessportbunds Berlin konzipiert und angeboten, sind so gestaltet, dass eine spätere komplette Anerkennung erfolgen kann, wenn doch noch die komplette C-Lizenz erworben werden soll (2 Jahre dafür gültig).
Vielleicht kennt ihr ja auch noch interessierte Ältere, die dabei sein wollen. Wir haben momentan leider noch zu wenige TN für einen Ausbildungsstart und machen deshalb kräftig Werbung.
Es entstehen 99 EUR Ausbildungskosten, von denen wir anschließend sogar 50 EUR erstatten, wenn eine Tätigkeit als ÜL im Sportverein nachgewiesen werden kann – die Hürde und die Investition ist also gering.

Ich freue mich, wenn bei euch Interesse besteht oder über euer Netzwerk noch Werbung gemacht werden kann (die Lizenz ist sportartübergreifend angelegt, ganz im Sinne unserer Bewegungsförderung). Weitere Informationen unten im LINK.

Herzliche Grüße aus dem Haus des Sports,
Anke Nöcker

Kurzausbildung LSB-D-Lizenz „Aktiv und Fit im Alter“
Am 6. April 24 startet der erste Durchgang einer Kurzausbildung (50 LE) für angehende Übungsleiter*innen, die sich und andere gerne in Bewegung bringen. In 8 Wochen erwerben Sie Ihre D-Lizenz „Aktiv und Fit im Alter“. Die dabei absolvierten Lehrveranstaltungen werden dann auch anerkannt, wenn Sie anschließend eine weiterführende DOSB-C-Lizenz-Ausbildung absolvieren möchten. Gehen Sie mit uns neue Wege und unterstützen Sie Senior*innen bei Ihrer täglichen Portion Bewegung für einen gesunden Lebensstil, der sie bis in hohe Alter selbstständig bleiben lässt.
Anmeldung und weitere Informationen finden Sie HIER.


11.04.2024
Newsletter- SoVD
Newsletter März

11.04.2024
Newsletter Friedrich-Naumann-Stiftung
newsletter

Veranstaltungen


12.03.2024
Zuwendungsempfängerregister

In der deutschen Steuerverwaltung ist das Bundeszentralamt für

Steuern für das Zuwendungsempfängerregister zuständig
(§ 5 Abs. 1 Nr. 47 FVG - neu). Dieses bundesweit zentrale
Register umfasst alle Organisationen, die berechtigt sind, Zuwendungsbestätigungen (Spendenquittungen) auszustellen.


Hierzu gehören auch die ausländischen Organisationen aus dem
EU-/EWR-Ausland, die das BZSt auf ihren Antrag hin in das Zuwendungsempfängerregister aufnimmt. Zur Aufnahme berechtigt
sind diejenigen Körperschaften, die die deutschen Kriterien für die
Berechtigung Spendenquittungen zu erteilen, erfüllen.

https://www.bzst.de/DE/Unternehmen/Gemeinnuetzigkeit/

Zuwendungsempfaengerregister/
Zuwendungsempfaengerregister_node.html


12.03.2024
Desinformation und Künstliche Intelligenz: Aufklärung für Menschen im Alter
Workshop 16.April 2024
Anmeldung
https://pretix.eu/mgh-vtk/diuki/

Eine neue Generation vielfältig einsetzbarer und komplexer Anwendungen, die auf Künstlicher Intelligenz (KI) basieren, ist da. ChatGPT kann grammatikalisch korrekte und logisch wirkende Inhalte erstellen. KI-generierte Bilder und Videos sind oft nicht mehr von realen Inhalten zu unterscheiden. Die Strategie „Ich glaube, was ich sehe“ ist unwirksam geworden. Demnach ist klar: Wir alle brauchen entsprechende Digital-, Nachrichten- und Informationskompetenzen. Insbesondere für ältere Menschen gibt es aber wenige Informations- und Aufklärungsangebote.

In einem interaktiven Workshop möchten wir daher beleuchten, wie Menschen im Alter über KI-erstellte Inhalte und Strategien gegen Desinformationen aufgeklärt werden können. Die Teilnehmenden:
... erarbeiten Basiswissen rund um KI-erstellte Desinformationen, Ursachen von Desinformationskampagnen und mögliche Begegnungsstrategien.
... lernen Informationsmaterial kennen, das sie an Menschen im Alter weitergeben können.
... wenden mögliche Begegnungsstrategien selbst an und diskutieren diese.
... haben die Möglichkeit, sich untereinander über ihre Erfahrungen auszutauschen.

Die Schulung richtet sich an Multiplikator:innen, die mit Menschen im Alter arbeiten. Auch interessierte Senior:innen sind herzlich willkommen. Bitte bringen Sie nach Möglichkeit einen Laptop oder ein Tablet mit. Die Teilnehmendenzahl ist auf 50 Personen begrenzt.

Die Multiplikator:innen-Schulung wird vom iRights.Lab in Kooperation mit „Digital mobil im Alter“ – einem Projekt der Stiftung Digitale Chancen und o2 Telefónica – umgesetzt. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Jetzt mal ehrlich – Wissen, Meinung und Technik“ des iRights.Lab statt, welches durch die mabb – Medienanstalt Berlin-Brandenburg gefördert wird.

Wann:  16.April 2024
Einlass: 10:00 Uhr  Beginn: 10:30 Uhr  Ende 13:00Uhr
Wo findet diese Veranstaltung statt?Telefónica Digital Lounge, Berlin





20.02.2024
Neue Patienteninformation zum Schlaganfall
Neue Patienteninformation zum Schlaganfall

15.02.2024 - Auf zwei Seiten werden in einer neuen Patienteninformation Anzeichen, Behandlungsmöglichkeiten und Nachsorge bei einem Schlaganfall dargestellt. Praxen und Interessierte können das leicht verständliche Infoblatt kostenfrei herunterladen und ausdrucken.

https://www.kbv.de/html/1150_67827.php

Die neue Kurzinformation gibt einen Überblick über die Krankheit. Interessierte erfahren, wie sich ein Schlaganfall ankündigt und wie sie im Notfall helfen können, um Schlimmeres zu verhindern. Außerdem finden sie alles Wichtige zur Behandlung.
Bereits 100 Patienteninformationen

Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) entwickelt im Auftrag von KBV und Bundesärztekammer Kurzinformationen in allgemein verständlicher Sprache auf Grundlage von Leitlinien, Patientenleitlinien und systematischen Literaturrecherchen.


20.02.2024
„Altern – ältere Menschen – demographischer Wandel“
in Sprache und Bild – ein Kommunikationsleitfaden

    
Die Broschüre "Altern - ältere Menschen - demografischer Wandel" in Sprache und Bild"  soll für Ageismus in Wort und Bild sensibilisieren. Es werden Anregungen für neue, vielfältige Altersbilder und -narrative jenseits von Stereotypen, Vorurteilen und einseitig-pessimistischen Szenarien gegeben.

BMFSFJ - „Altern – ältere Menschen – demographischer Wandel“

Broschüre zum download
„Altern – ältere Menschen – ­demographischer Wandel“ (bmfsfj.de)


17.02.2024
Azubis erstellen kostenfrei Webseiten für soziale Einrichtungen
Webseitenförderprogramm
Viele Vereine und soziale Einrichtungen stehen finanziell und personell vor einer großen Herausforderung, wenn es um die Erstellung einer Internetpräsenz geht. Design, Technik, Datenschutz, Barrierefreiheit – dies alles muss bedacht werden. Hier unterstützt der Förderverein für regionale Entwicklung mit seinen Azubi-Projekten. Auszubildende und Studierende verschiedener Berufsrichtungen erstellen für Kommunen, Initiativen, Verbände und Vereine kostenfrei Webseiten. Finanziert wird das über ein Förderprogramm für praxisnahe Ausbildung. Der Förderverein betreut die Projektpartner auch nach Fertigstellung der Projekte, mindestens bis zum Jahre 2035.

Link zum Förderprogramm




11.02.2024
KBB- Kommunalpolitisches Bildungswerk
Seminar