Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
tagesaktuelle Meldungen zum Coronavirus ! -- bitte anklicken
Veranstaltungskalender
Bitte wählen Sie aus:
Oktober 2021
Gesundheit und Soziales
01.10.2021
Freitag
16. Fachtagung Palliative Geriatrie


16. Fachtagung Palliative Geriatrie am 1. Oktober 2021 in Berlin

Unter dem Motto „Leben können. Sterben dürfen. Was kann Palliative Geriatrie aus der Pandemie lernen und was ist nun zu tun?“ garantieren wir auch auf der diesjährigen Fachtagung wieder eine abwechslungsreiche und interessante Veranstaltung auf hohem fachlichen Niveau.  Ein Konzept, das ankommt, denn es gibt nur noch wenige Restplätze – eine Online-Beteiligung ist aber auch möglich!
Infos, Tagungsprogramm & Onlineanmeldung hier

Bildungsprogramm/Anmeldung



Weiterbildung
02.10.2021
Samstag
17:00 Uhr
Tiere in der Nacht
Veranstaltungsort:
Haupteingang Columbiadamm, rote Infosäule Entgelt: 5,00 € E

Tiere in der Nacht Wenn nachts die Menschen das Tempelhofer Feld verlassen, erobern Fledermäuse und andere nachtaktive Tiere das ehemalige Flugfeld. Steffi Haubold macht mit Familien (Kinder ab 6 Jahre) einen Streifzug durch die Dämmerung, erzählt Spannendes zur Lebensweise der Tiere und zwischendurch gibt es das eine oder andere kleine Spiel. Eine Veranstaltung der Familiennacht 2021
Sonnabend, 2.10., 17.00 - 19.00 Uhr Treffpunkt: Haupteingang Columbiadamm, rote Infosäule Entgelt: 5,00 € E

Veranstaltung des Freilandlabors


Kultur
03.10.2021
Sonntag
Kurz und knackig! – Gespräche im Museum
Veranstaltungsort:
Alte Nationalgalerie

kostenfreier MuseumsSonntag

Kunstvermittler*innen laden Sie zu kurzen Gesprächen in die Sammlungen und Sonderausstellungen ein. Die geltende Abstandsregelung wird hierbei zum Format. Halten Sie Ausschau! Sie finden die Ansprechpartner*innen in den Ausstellungsbereichen der Museen.

Keine Anmeldung erforderlich. Bitte buchen Sie ein Online-Eintrittsticket für den Zeitpunkt der Veranstaltung auf museumssonntag.berlin.

Vor Ort ist der Nachweis eines negativen Testergebnisses, einer vollständigen Impfung oder Genesung erforderlich.


Gesundheit und Soziales
05.10.2021
Dienstag
19:00 Uhr
Gegen das Schweigen- Suizidprävention
Veranstaltungsort:
Kapelle der Kaiser Wilhelm Gedächtniskirche

liebe Freunde und Freundinnen der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche,

das Kapellengespräch am 5. Oktober 2021 findet um 19 Uhr in Präsenz zum Thema Suizid-prävention statt. Mit diesem Thema wollen wir an den jährlichen Tag der Suizidprävention am 10. September anknüpfen.
„Gegen das Schweigen“ – Gespräch zum Thema „Suizidprävention

Etwa 10.000 Menschen nehmen sich jährlich in Deutschland das Leben, das sind mehr als alle anderen unnatürlichen Todesursachen zusammen. Die Gründe sind vielfältig und reichen von Einsamkeit, Verlusterfahrungen und wirtschaftlichen Schwierigkeiten bis zu psychischen Problemen. Betroffen sind auch die Angehörigen und Freunde, die das Geschehene oft auch noch nach Jahren nicht loslässt, denen es unbegreiflich bleibt und die sich nicht selten mit Schuldgefühlen plagen.
In der Gedächtniskirche wird seit 15 Jahren alljährlich am 10. September ein Gottesdienst zum Welttag der Suizidprävention gestaltet.
Die darin aufgeworfenen Fragen sollen in diesem Kapellengesprächvertieft werden. Welche Handlungsmöglichkeiten bestehen in der Prävention? Wie kann Vorurteilen entgegengewirktwerden? Und wie kann eine Gesellschaft beschaffen sein, aus der niemand wegen seiner Leiden des selbst herbeigeführten Tod wählen muss und möchte?

Den Einleitungsvortrag hält Prof. Dr. med. Reinhard Lindner. Der Facharzt für Psychosomatik und Psychotherapie lehrt und forscht an der Universität in Kassel und gehört zur dreiköpfigen Leitung des Nationalen Suizidpräventionsprogramms für Deutschland.
Bitte melden Sie sich wie bisher über www.gedaechtniskirche-berlin.de an. Leider ist die Platzzahl immer noch begrenzt.
Herzliche Grüße
Karin Döhne und das Team Kapellengespräche der KWG



Beratung
26.10.2021
Dienstag
17:30 Uhr
"Selbstbestimmt -Wohnen mit Assistenzsystemen"
Veranstaltungsort:
Campus Daniel.
Brandenburgische Straße 51, Kirchsaal EG

Vortäge  (kostenfrei)
VORTRAGSREIHE „So lange wie möglich selbstbestimmt leben!“
Campus Daniel



Ev. Kirchenkreis Charlottenburg-Wilmersdorf - Arbeit mit Senior*innen - A. Vinolo


FÜR ZEITEN SCHWERER ERKRANKUNG UND FÜR DAS ALTER VORSORGEN:
Sind Sie vorbereitet, falls Sie wegen einer schweren Erkrankung oder gesundheitlicher Einschränkungen Ihre (rechtlichen) Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können?
Um nach den eigenen Wünschen gut versorgt zu werden, empfiehlt es sich, frühzeitig vorzusorgen. Was Sie bereits jetzt in die Wege leiten können, erfahren Sie in der kostenfreien Reihe „So lange wie möglich selbstbestimmt leben“ auf dem Evangelischen Campus Daniel.
In Vorträgen informieren Fachleute zu verschiedenen Aspekten der Vorsorge.
Alle Vorträge beginnen um 17:30 Uhr und dauern rund 90 Minuten.
Vorherige Anmeldung im Büro Campus Daniel ist für die Teilnahme erforderlich:
Telefon 030 863 90 99 00     E-Mail buero@campus-daniel.de

Bitte geben Sie Ihren Namen, Adresse, Telefonnummer und, soweit vorhanden, Ihre E-Mail-Adresse an. Diese Daten werden bis vier Wochen nach der Veranstaltung gespeichert und dann gelöscht.
Bei Präsenzveranstaltungen setzen wir die zu diesem Zeitpunkt geltenden Hygieneregeln um (z.B. Handdesinfektion, Mund-Nasen-Bedeckung). Außerdem bitten wir Sie, ein tagesaktuelles negatives Corona-Testergebnis eines Testzentrums oder einen vollständigen Corona-Impfschutz vorzuweisen.
Sollten Präsenzveranstaltungen nicht möglich sein, werden die Vorträge online über die Videoplattform Zoom der Evangelischen Kirche in Charlottenburg-Wilmersdorf angeboten.
Dafür benötigen Sie nur ein Smartphone oder einen PC sowie eine Internetverbindung.



Beratung
02.11.2021
Dienstag
17:30 Uhr
Betreuungsverfügung
Veranstaltungsort:
Campus daniel
Brandenburgische Straße 51, Kirchsaal EG

Vortäge  (kostenfrei)
VORTRAGSREIHE „So lange wie möglich selbstbestimmt leben!“
Campus Daniel



Ev. Kirchenkreis Charlottenburg-Wilmersdorf - Arbeit mit Senior*innen - A. Vinolo


FÜR ZEITEN SCHWERER ERKRANKUNG UND FÜR DAS ALTER VORSORGEN:
Sind Sie vorbereitet, falls Sie wegen einer schweren Erkrankung oder gesundheitlicher Einschränkungen Ihre (rechtlichen) Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können?
Um nach den eigenen Wünschen gut versorgt zu werden, empfiehlt es sich, frühzeitig vorzusorgen. Was Sie bereits jetzt in die Wege leiten können, erfahren Sie in der kostenfreien Reihe „So lange wie möglich selbstbestimmt leben“ auf dem Evangelischen Campus Daniel.
In Vorträgen informieren Fachleute zu verschiedenen Aspekten der Vorsorge.
Alle Vorträge beginnen um 17:30 Uhr und dauern rund 90 Minuten.
Vorherige Anmeldung im Büro Campus Daniel ist für die Teilnahme erforderlich:
Telefon 030 863 90 99 00     E-Mail buero@campus-daniel.de

Bitte geben Sie Ihren Namen, Adresse, Telefonnummer und, soweit vorhanden, Ihre E-Mail-Adresse an. Diese Daten werden bis vier Wochen nach der Veranstaltung gespeichert und dann gelöscht.
Bei Präsenzveranstaltungen setzen wir die zu diesem Zeitpunkt geltenden Hygieneregeln um (z.B. Handdesinfektion, Mund-Nasen-Bedeckung). Außerdem bitten wir Sie, ein tagesaktuelles negatives Corona-Testergebnis eines Testzentrums oder einen vollständigen Corona-Impfschutz vorzuweisen.
Sollten Präsenzveranstaltungen nicht möglich sein, werden die Vorträge online über die Videoplattform Zoom der Evangelischen Kirche in Charlottenburg-Wilmersdorf angeboten.
Dafür benötigen Sie nur ein Smartphone oder einen PC sowie eine Internetverbindung.



07.11.2021
Sonntag
15:00 Uhr
Wochenendführung Berlinische Galerie
Veranstaltungsort:
Berlinische Galerie


Erfahren Sie mehr über Kunst aus Berlin und die Sammlung der Berlinischen Galerie.

Die Berlinische Galerie sammelt und präsentiert Kunst aus Berlin. Anhand von Malerei, Bildhauerei, Fotografie und Architektur lassen sich Ereignisse der Weimarer Zeit bis heute nachvollziehen. Sie entfalten ein vielseitiges Bild der Stadt, ihrer Menschen und ihrer Künstler*innen.

In der Führung erfahren Sie nicht nur interessante Details und Hintergründe zu den Werken und Künstler*innen in unseren Ausstellungen. Unsere Kunstvermittler*innen ermöglichen auch ein intensives und inspirierendes Erlebnis. Gemeinsam mit Ihnen schauen sie ganz genau hin und regen ein Gespräch untereinander an. Denn Kunst ist mehr als ästhetischer Genuss. Sie kann ein Ausgangspunkt für spannende Diskussionen und Reflexionen sein, über unsere Gesellschaft, die Welt oder persönliche Erfahrungen und Erlebnisse.

Aktuelle Informationen zum Besuch einer Führung

Zu Ihrer und unserer Sicherheit bitten wir Sie unsere allgemeinen Hygieneregeln einzuhalten.
 

Für Führungen gilt zusätzlich

Maximal 10 Teilnehmer*innen

Bitte melden Sie sich vor Beginn der Führung an der Kasse an. Reservierungen vorab sind nicht möglich.

Nachweis des vollständigen Impfschutzes, Nachweis einer Genesung oder Vorlage eines akutellen negativen PCR- oder Schnelltests. Dieser darf nicht älter als 24 Stunden sein.

Vollständig ausgefülltes Kontaktformular (an der Kasse erhältlich)


Weiterbildung
09.11.2021
Dienstag
17:00 Uhr
Mitarbeit in den Ausschüssen einer Bezirksverordnetenversammlung



Mitarbeit in den Ausschüssen einer Bezirksverordnetenversammlung - Dienstag, 09. November, 17.00 - 19.00 Uhr

Ein Großteil der politischen Arbeit, die in einer Bezirksverordnetenversammlung in Berlin geleistet wird, erfolgt in deren Ausschüssen. Dort können die politischen Initiativen und drängenden Themen im Bezirk diskutiert werden und manchmal wird auch die „große Politik“ gemacht. Das Seminar stellt anhand zahlreicher Beispiele diesen Bereich der Kommunalpolitik vor: Welche Ausschüsse kann es geben – und welche muss es geben? Wer entscheidet über die fachlichen Aufgabenbereiche und die personelle Besetzung? Vermittelt wird dabei die Entstehung der Ausschüsse (Konstituierung), deren organisatorischer Rahmen (Einladungen, Sitzungsleitung, Protokoll) bis hin zur alltäglichen Arbeit in diesen Gremien.

Das Ziel des Online-Seminars besteht darin, Sie zu einer aktiven Mitarbeit in den Ausschüssen einer Bezirksverordnetenversammlung zu motivieren und Sie darauf vorzubereiten. Das Seminar richtet sich vorrangig an Bezirksverordnete und Bürgerdeputierte, doch auch an der Kommunalpolitik Interessierte sind herzlich eingeladen.

Referent: Thorsten Reschke; Unternehmensberater, ehemaliger Fraktionsvorsitzender in der BVV Mitte
Ihre Teilnahme ist kostenfrei.

Wir bitten um Anmeldung unter der Mailadresse info@kbb-berlin.de

Die Veranstaltung wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.

Mit freundlichen Grüßen

Edith Sander

Bildungsreferentin

 

Kommunalpolitisches Bildungswerk Berlin e.V.

Paul-Lincke-Ufer 8b

10999 Berlin

Telefon/Fax: 030-20 45 09 32

Mobil: 0176-61 91 06 26

E-Mail : e.sander@kbb-berlin.de

Internet: www.kbb-berlin.de





Beratung
16.11.2021
Dienstag
17:30 Uhr
Bestattungsvorsorge
Veranstaltungsort:
Campus Daniel
Brandenburgische Straße 51, Kirchsaal EG

Vortäge  (kostenfrei)
VORTRAGSREIHE „So lange wie möglich selbstbestimmt leben!“
Campus Daniel



Ev. Kirchenkreis Charlottenburg-Wilmersdorf - Arbeit mit Senior*innen - A. Vinolo


FÜR ZEITEN SCHWERER ERKRANKUNG UND FÜR DAS ALTER VORSORGEN:
Sind Sie vorbereitet, falls Sie wegen einer schweren Erkrankung oder gesundheitlicher Einschränkungen Ihre (rechtlichen) Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können?
Um nach den eigenen Wünschen gut versorgt zu werden, empfiehlt es sich, frühzeitig vorzusorgen. Was Sie bereits jetzt in die Wege leiten können, erfahren Sie in der kostenfreien Reihe „So lange wie möglich selbstbestimmt leben“ auf dem Evangelischen Campus Daniel.
In Vorträgen informieren Fachleute zu verschiedenen Aspekten der Vorsorge.
Alle Vorträge beginnen um 17:30 Uhr und dauern rund 90 Minuten.
Vorherige Anmeldung im Büro Campus Daniel ist für die Teilnahme erforderlich:
Telefon 030 863 90 99 00     E-Mail buero@campus-daniel.de

Bitte geben Sie Ihren Namen, Adresse, Telefonnummer und, soweit vorhanden, Ihre E-Mail-Adresse an. Diese Daten werden bis vier Wochen nach der Veranstaltung gespeichert und dann gelöscht.
Bei Präsenzveranstaltungen setzen wir die zu diesem Zeitpunkt geltenden Hygieneregeln um (z.B. Handdesinfektion, Mund-Nasen-Bedeckung). Außerdem bitten wir Sie, ein tagesaktuelles negatives Corona-Testergebnis eines Testzentrums oder einen vollständigen Corona-Impfschutz vorzuweisen.
Sollten Präsenzveranstaltungen nicht möglich sein, werden die Vorträge online über die Videoplattform Zoom der Evangelischen Kirche in Charlottenburg-Wilmersdorf angeboten.
Dafür benötigen Sie nur ein Smartphone oder einen PC sowie eine Internetverbindung.


Weiterbildung
24.11.2021
Mittwoch
13. Deutscher Seniorentag
Veranstaltungsort:
Hannover Congress Zentrum



13. Deutscher Seniorentag 2021 | Deutscher Seniorentag (deutscher-seniorentag.de)

Pressemitteilung BAGSO 28.5.21

13. Deutscher Seniorentag 2021 in Hannover will Mut machen
Eröffnung mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 24. November im HCC

Vom 24. bis 26. November findet in Hannover der 13. Deutsche Seniorentag 2021 statt. Mehr als 100 Veranstaltungen zu allen Fragen des Älterwerdens bieten im Hannover Congress Center (HCC) Information, Austausch und Unterhaltung. Auf einer Messe präsentieren Aussteller aus Deutschland und aus der Region innovative Angebote für ältere Menschen. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird den Deutschen Seniorentag mit einer Rede eröffnen. Prominente Gäste wie der Mediziner Prof. Dietrich Grönemeyer, die Schauspielerin Uschi Glas und der frühere Bremer Bürgermeister Henning Scherf haben ihre Teilnahme zugesagt.

Auf dem 13. Deutschen Seniorentag, der unter dem Motto „Wir. Alle. Zusammen.“ steht, werden Engagement und digitale Teilhabe zentrale Themen sein. „Nach den Monaten des durch die Pandemie erzwungenen Rückzugs wollen viele wieder aktiv sein, sich mit anderen austauschen, sich engagieren“, sagte Franz Müntefering, Vorsitzender der BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen, bei einer digitalen Auftaktveranstaltung mit mehr als 200 Gästen. „Der Deutsche Seniorentag will Mut machen, das aktive Leben wieder aufzunehmen. Er will motivieren, sich wieder verstärkt in Nachbarschaft, Freundeskreis und in die Gesellschaft einzubringen. Und er will zeigen, wie vielfältig und bunt das Alter heute ist.“

Die Dezernentin für Soziale Infrastruktur der Region Hannover, Dr. Andrea Hanke, sagte: „In der Region Hannover gibt es in den nächsten Jahren einen stark wachsenden Anteil an älteren und alten Menschen. Die Region Hannover hat es sich zum Ziel gesetzt, die Bedarfe und Bedürfnisse dieser Gruppe noch stärker in den Fokus zu nehmen. Ältere und alte Menschen sollen so lange wie möglich in ihrem gewohnten Umfeld leben können, die Region Hannover unterstützt den Deutschen Seniorentag deshalb gerne. Ich hoffe, dass viele Interessierte die Veranstaltung besuchen werden, um dem Thema Leben im Alter und Altwerden in der Region die Aufmerksamkeit zu geben, die es braucht, damit Konzepte für ein selbstbestimmtes Leben im Alter erfolgreich umgesetzt werden können.“

Der Deutsche Seniorentag wird vor dem Hintergrund der schnell fortschreitenden Impfkampagne als Präsenzveranstaltung geplant, unter Einhaltung aller im November notwendigen Vorkehrungen.

Der Deutsche Seniorentag findet alle drei Jahre in einem anderen Bundesland statt, zuletzt 2018 in Dortmund mit rund 14.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Er wird von der BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen ausgerichtet und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert. Weitere Förderer sind das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, die Region Hannover und die Landeshauptstadt Hannover. Der Deutsche Seniorentag wird außerdem von den Unternehmen Pfizer und Novartis unterstü



Änderungen vorbehalten.

Ein weiteres umfangreiches Angebot an Veranstaltungen finden Sie auch auf dem Veranstaltungskalender unseres Mitglieds dem Unionhilfswerk Landesverband Berlin e. V.
Bitte hier klicken (externer Link)
sowie des HVD Betreuungsverein Pankow (externer Link)

Wollen Sie eigene Veranstaltungen hier veröffentlichen, dann nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf
(aktive-berliner-senioren@gmx.de).
Parlamentsspiegel
Veranstaltungskalender
Bildergalerien

Geschäftsstelle

c/o Sozialverband SoVD, Tiergarten-Wedding
E-Mail
aktive-berliner-senioren@gmx.de