Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
tagesaktuelle Meldungen zum Coronavirus ! -- bitte anklicken
Zur Person

< zurück

Massoud Jamshidpour

Funktion: Kandidat Seniorenvertretung Reinickendorf
Weitere Informationen:
vorgeschlagen vom
kom-zen  Kompetenz Zentrum Interkulturelle Öffnung der Altenhilfe



Jamshidpour, Massoud

Geburtsjahr    1944
Reinickendorf aus dem Ortsteil/Kiez    Konradshöhe/Tegelort

Meine Motivation und Ziele für die Kandidatur für die Seniorinnen- und Seniorenvertretung

    •    Ich möchte gerne meine Erfahrung, die ich mit der Seniorenarbeit gemacht habe, hier in Reinickendorf weiter in die Arbeit der Seniorenvertretung (SV) einbringen.
•    Mir ist wichtig, das ehrenamtliche Engagement generell zu fördern, d. h. für mich, sich um die Nachbarschaft, um den Kiez zu kümmern und sich verantwortlich zu fühlen, was da passiert.
•    Ganz besonders in Bezug auf die unterschiedlichen Lebensverhältnisse von älteren Menschen ist es mir wichtig, diese im Rahmen der SV zu vertreten. Besonders durch die SV besteht die Möglichkeit, die unterschiedlichen Interessen und Bedürfnisse in der Öffentlichkeit bekannt zu machen.
•    Im Rahmen meiner Möglichkeiten möchte ich Kontakt pflegen zu den Einrichtungen für ältere Menschen hier im Bezirk, zu den Heimbeiräten in den Pflegeeinrichtungen, um sozusagen aktuelle Probleme, Wünsche und Ideen der älteren Menschen zu erfahren.
•    Ich möchte mit meiner ehrenamtlichen Arbeit in der Seniorenvertretung das weiter führen, was seit 2006 viele andere Ehrenamtliche mit viel Einsatz in Reinickendorf und Berlin als ihre Seniorenvertretung gemacht haben.
•    Ich möchte bei der Ausübung der Arbeit der SV, dass der Mensch im Mittelpunkt steht und dies ohne Ansehen der Nationalität, der Rasse, der Religion, des Geschlechts, der sozialen Stellung, der politischen Überzeugung und der geschäftlichen Interessen.

Konkret möchte ich mich für folgende Punkte einsetzen


    •    Den älteren Menschen die Möglichkeit geben, ihre Fragen und Anliegen direkt an die Lokalpolitiker, Bürgermeister, Stadträte, Fachleute in Sachen Senioren zu stellen. Dies werde ich (wie zu meiner Zeit als Vorsitzender der SV Reinickendorf 2012 -2017) in Form eines Seniorenparlamentes organisieren.
•    Enge Zusammenarbeit mit Seniorenfreizeitstätte, Netzwerk MV, Pflegeheime und Ausschüsse der BVV.
•    Organisieren von Informationsständen.